Pieta auf dem Weg nach Spanien

Ende Februar besuchten Schwester M. Angelina und Schwester M. Gabriele die Schwestern des Claraval-Ordens im Herz-Jesu-Kloster in Düsseldorf.

 

Nach einem lebendigen Gottesdienst wurden die Neusser Augustinerinnen von allen Schwestern freudig und herzlich begrüßt. Die mitgebrachte Pieta sowie einige Hängekreuze wurden von den Claraval-Schwestern mit großer Freude empfangen. Die Reaktion verriet die Spontanität und Lebendigkeit der verschiedenen Kulturen zu denen die Schwestern gehören.

 

Die Pieta hat eine Geschichte: es ist eine holzgeschnitzte Figur, die im Jahr 2006 aus dem ehemaligen Collegium Marianum in Neuss auf Vermittlung des Direktors, Herrn Pfarrer Ullmann, ins Mutterhaus Immaculata kam. Im Jahr 1991 wurde sie vom Kölner Künstler, Herrn Werner Hanisch, restauriert. Nun tritt sie den Weg nach Spanien an, um im dortigen Konvent der Claraval Schwestern verehrt zu werden.