Unser Haus

Zuwendung in der letzten Lebensphase

 

Bereits im Jahr 1995 gründeten wir neben unserem Mutterhaus, dem Kloster Immaculata, das Augustinus Hospiz, welches das erste in Neuss war und längst weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt ist. Im Jahr 2015 wurden die bestehenden Räume saniert und ein neuer Trakt angebaut. Das Augustinus Hospiz hat nun zehn Einzelzimmer für Hospizgäste sowie zwei Zimmer für Angehörige, einen freundlichen Gemeinschaftsraum mit Küche in einem Wintergarten und eine Kapelle.
 
Aufgenommen werden schwerstkranke Menschen, mit fortgeschrittenen und unheilbaren Erkrankungen, bei denen eine palliativ-medizinische Behandlung notwendig ist, bei denen die therapeutischen Möglichkeiten des Krankenhauses ausgeschöpft sind und die in ihrer häuslichen Umgebung nicht mehr ausreichend pflegerisch und medizinisch betreut werden können.
 
Eine Aufnahme ist möglich unabhängig von der Nationalität, der Religionszugehörigkeit, der Weltanschauung und der finanziellen Lage.

Unser Anliegen ist, schwerstkranken Menschen neben der medizinischen und pflegerischen Versorgung ein selbstbestimmtes, beschwerdefreies und würdevolles Leben zu ermöglichen. Dabei vergessen wir auch die Angehörigen nicht, die auf Wunsch und nach Absprache sogar in der Nähe ihrer Lieben übernachten können.