Glockenturm im Klosterpark

                 

Den 4,50 m hohen Holz-Glockenturm nach bayrischer Art hat der Schreiner Klemens Stramm,
dessen Garten an die Pfarrkirche St. Cornelius grenzte, vor 30 Jahren in seinem Garten mit
1 Glocke aufgestellt, da die Pfarrkirche keinen eigenen Kirchturm hat.

 

Herr Stramm hat als Schreiner vieles ehrenamtlich in St. Cornelius mitgestaltet: große Krippenlandschaft, Osterfeuer, Pfarrheimeinrichtung, Spilezeug für KITA usw.

 

 

Frau Stramm wohnt seit dem 01.09.2017 im Altenheim Immaculata. Sie wollte den Glockenturm
nicht zu Hause lassen und hat ihn deshalb dem Kloster gestiftet.
Ein Stück  „Heimat“, dass Sie von Ihrem neuen Zuhause sehen kann.

 

Mitglieder des „Freundeskreises Sankt Cornelius”, Erfttal, haben dann den Turmin Erfttal
abgebaut, im Park das Fundament gegossen und am 06.10.2017 — zum 80. Geburtstag
von Frau Stramm — den Glockenturm errichtet.


                                                                           Glockenturm
                                                                   neben der Mariengrotte
                                                                im Klosterpark Immaculata