Weg in unsere Gemeinschaft

Gott beruft, der Mensch antwortet

 

„Gott, mit deinem Wort hast du mein Herz getroffen und ich liebte Dich“.
Hl. Augustinus

 

Gott beruft auch heute Menschen in seine Nachfolge. Er ist es, der auf den Menschen zugeht und sich ihm zu erkennen gibt durch das Wort der Offenbarung in der Heiligen Schrift, durch die Situationen des Lebens, im Gebet, in der Mediation.

Diesem Ruf zu folgen, kann ein Leben lang interessant, abenteuerlich und anziehend bleiben.

Wer sich auf den Ruf Gottes hin für ein Leben in und mit unserer Gemeinschaft interessiert, wer sich von Gott angesprochen fühlt, kann nach Absprache einige Zeit mit uns leben –„Kloster auf Zeit“.

Wenn sich der Wunsch gefestigt hat, Augustinerin zu werden und auch von der Gemeinschaft her der Eindruck besteht, dass die Berufung echt ist, beginnt die Vorbereitungszeit.

Sie gliedert sich in Postulat (1 Jahr) und Noviziat (2 Jahre). Diese Zeit dient der Klärung der Berufung und bietet die Möglichkeit, unsere Lebensform und unsere Gemeinschaft kennenzulernen.

Dies geschieht durch Unterricht, praktische Arbeit in vielfältigen Tätigkeitsbereichen und das Mitleben in verschiedenen Schwesterngruppen.
Dabei geht es um die Pflege der persönlichen Beziehung zu Jesus Christus und um das Hineinwachsen in die Gemeinschaft

Nach dreijähriger Vorbereitungszeit wird die Novizin durch die erste Profess in die Gemeinschaft aufgenommen. Nach 5 Jahren erfolgt die Ablegung der Ewigen Gelübde, durch die sich die Schwester auf Lebenszeit an Gott und die Gemeinschaft bindet.

Die Zeit zwischen Erstprofess und Ewiger Profess wird Juniorat genannt. Die Junioratsschwestern treffen sich mehrmals im Jahr um über ihre Erfahrungen auszutauschen und Impulse für das Weitergehen zu erhalten.

Mit der Ewigen Profess endet die eigentliche Ordensausbildung. Natürlich ist es auch jetzt noch wichtig, dass sich jede Schwester regelmäßig um ihre geistige und geistliche Weiterbildung müht, damit das Feuer der ersten Liebe immer neu entfacht wird.

„In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst“
Hl. Augustinus